Familienbildung während der Grundschulzeit

Sorgsame Elternschaft von fünf bis elf

Auf dem Bildungsweg eines Kindes hat die Familie eine hervorgehobene Rolle. Dies gilt auch während der Schulzeit. Eltern möchten ihre Kinder in dieser Zeit bestmöglich begleiten. Eltern wünschen sich Austausch, Unterstützung und Ermutigung. Doch wie geht das am besten? Wie können Eltern die Bedürfnisse der Familie, der Kinder und die Anforderungen der Schule in Einklang bringen? Wie können Eltern Schule mitgestalten und wie kann Schule zum „Ort für Familien“ werden?

Mit diesen Fragestellungen hat sich Familienbildung intensiv beschäftigt. Familienbildung kooperiert daher mit Grundschulen vor Ort, fragt Schule und Eltern nach ihren Bedürfnissen und reagiert mit entsprechenden Angeboten. Familienbildung unterstützt Eltern dabei, gemeinsam und auf „Augenhöhe“ Schule und offenen Ganztag mitzugestalten.

 

Familienbildung kommt in die Schulen. Sie kooperiert mit familiensensiblen Grundschulen. So können Angebote direkt in den Schulen stattfinden – dort, wo sie Eltern unmittelbar erreichen.