Grundlagen

Studien & Grundlagen

Die neue Elternschule. Kinder richtig verstehen

Die Veröffentlichung ordnet die inhaltlichen Schwerpunkte nach der zeitlichen Entwicklung des Kindes: Zunächst werden die Vorgänge im kindlichen Gehirn beschrieben und wie Eltern darauf Einfluss nehmen, Weiterhin zeigt die Autorin auf, wie verschiedene Reaktionen der Eltern auf Bedürfnisse ihres Babys seine Entwicklung hemmen oder fördern können. Es wird verdeutlicht, wie Kinder nach und nach soziale Fertigkeiten so verinnerlichen, dass sie problemlos den Bildungsanforderungen gewachsen sind.

Margot Sunderland, Dorling Kindersley Verlag, überarbeitete Auflage 2010, ISBN 978-3-8310-1640-2 

Elternschule

Familienhandbuch - Artikel Übergang zur Elternschaft. Chance oder Krise?

So wie die Familie als Ganzes ist auch der Übergang zur Elternschaft im Rahmen der sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen im Wandel. Nach einem Blick auf einige bevölkerungspolitische Daten zu Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft soll die vielfältige Charakteristik der heutigen Familie erörtert werden. Der Übergang zur Elternschaft als erster Schritt einer Familiengründung beginnt bereits mit mehreren Phasen vor der Geburt. Nach der Geburt des Kindes schaffen sich junge Familien in Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Anforderungen ihr eigenes Skript des Familienlebens, die Betreuung und Versorgung des Kindes muss geregelt werden, und ein neues Muster partnerschaftlichen Zusammenwirkens muss geschaffen werden. ....

Matthias Petzold, 2003 / 2011 Online Familienhandbuch


Die Kraft der Elternliebe - Wie Zuwendung das kindliche Gehirn prägt.

Die englische Psychotherapeutin zeigt die Bedeutung der elterlichen Zuwendung für Babys und Kleinkinder auf und setzt sie in Verbindung mit deren Hirnentwicklung. Es wird ein Bezug vor allem zwischen Neurowissenschaft und Bindungstheorie hergestellt.

Eine Besprechung von Burghard Behncke aus www.familie-ist-zukunft.de 

Sue Gerhardt: Die Kraft der Elternliebe – Wie Zuwendung das kindliche Gehirn prägt. Patmos Verlag, 2006. Leider nicht mehr im Handel erhältlich

Die Kraft der Liebe (26KB)
Die Kraft der Liebe


Eltern-Kind-Kurskonzepte in Familienbildungsstätten

Im Bereich Familienbildung des "Online Handbuch für Frühpädagogik" finden Sie zahlreiche Kurzbeschreibungen von Eltern- Kind-Konzepten, die je nach Trägerschaft oder Schwerpunktsetzung in Familienbildungsstätten zum Einsatz.kommen. Für den Bereich der "Frühkindlichen Entwicklung finden Sie Beschreibungen der Konzepte PEKiP, "Das erste Lebensjahr von Emmi Pikler, Delfi, "Das Baby verstehen" und andere Kurskonzepte, wie STEP, KESS, "Starke Eltern - Starke Kinder", Triple P etc. für das weitere Familienleben von Eltern mit Kindern.


Praxishandbuch für Familienhebammen. Arbeit mit belasteten Familien

Das Handbuch ist im Rahmen des Modellprojekts "Keiner fällt durchs Netz" entstanden, dessen Evaluation durch das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) gefördert wird. Es soll die Lücke zwischen Fortbildung und alltäglicher Praxis schließen.

Das Praxishandbuch richtet sich an alle Berufsgruppen und Interessierte, die mit Kindern im 1. Lebensjahr arbeiten oder zu tun haben, insbesondere im Zusammenhang mit mehrfach belasteten Familien. Es ist das erste praxisorientierte Nachschlagewerk für Familienhebammen in Deutschland.

Daniel Nakhla, Andreas Eickhorst, Manfred Cierpka (Hrsg.) Frankfurt a.M., 2009

Informationen des NZFH


Materialien & Medien

Babys in Bewegung - Mit allen Sinnen

Schon im Babyalter nehmen Eltern großen Einfluss auf die spätere Bewegungsentwicklung. Nicht zu unterschätzen ist dabei die Wechselseitigkeit zwischen körperlicher und geistiger Entwicklung. Für das Baby ist es von entscheidender Bedeutung, durch vielfältige Möglichkeiten, Erfahrungen mit allen Sinnen zu sammeln. Das Buch dient als Handwerkszeug für Eltern, Erzieherinnen, Tagesmütter, Babysitter sowie Kursleiterleitern im Elementarbereich.

Cornelia Lohmann, Meyer & Meyer Verlag 2011, ISBN 978-3-89899-547-4

Babys in Bewegung

Das Baby - Informationen für Eltern über das erste Lebensjahr

Der Leitfaden richtet sich an werdende und junge Eltern. Eltern finden darin, illustriert mit zahlreichen Farbabbildungen, viele praktische Hinweise für das erste Lebensjahr eines Kindes. In neun Kapiteln wird zusammengefasst, was für das Wachsen und Gedeihen eines Kindes wichtig ist. Das sind im Einzelnen "Die praktischen Dinge fürs erste Lebensjahr", eine Beschreibung der Anschaffungen, die für ein Kind erforderlich sind wie Wäschestücke, Wickeltisch, Autositz und vieles mehr.

Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Das Baby (4.1 MB)
Informationen für Eltern über das erste Lebensjahr


Die Entwicklung von Bindungen und von psychischer Sicherheit

Wie wir im Kleinkindalter Bindungen an Eltern und anderen Bezugspersonen erfahren, bestimmt unser Bindungsverhalten im Erwachsenenalter. In dem Vortrag erläutert Prof. Dr. Klaus Grossmann die Grundlagen der Bindungsforschung und veranschaulicht an zahlreichen Beispielen die besonder Rolle der Mütter und Väter und anderen "Helfern am Nest" in der ersten Lebensphase.

Karin und Klaus Grossmann, Educulta Verlag, DVD 2007, ISBN 978-3-9811824-2-2


Nähe zulassen

Der Dokumentarfilm Nähe zulassen handelt von der frühen Förderung der Eltern-Kind-Bildung. In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch, Bindungsforscher und der Initiative "Babyfreundliches Krankenhaus", entstand ein Film über die Bedeutung einer "sicheren" Bindung für die Entwicklung des Kindes. Er begleitet zwei Elternpaare und eine alleinerziehende Mutter, die sich bewusst dazu entschieden haben, von Beginn an eine harmonische Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen. Ein Film von Lydia Oehling


Familienbegleitung von Anfang an: Handbuch für Kursleiterinnen

Familienbegleitung von Anfang an: Handbuch für Kursleiterinnen

as Handbuch bietet Grundlagen und Anregungen für Geburtsvorbereitung, Rückbildung-Neufindung und FABEL®-Kurse. Gefördert von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA ist es im Juni 2012 erschienen und bietet auf 245 Seiten Informationen für bereits ausgebildete KursleiterInnen in der Familienbildung, die ihre Angebote erweitern und modifizieren wollen:

Stefanie Boese-Bellach und Thea Vogel, BzgA 2012: Familienbegleitung von Anfang an...

Das Handbuch kann kostenlos unter order@bzga.de angefordert werden. Oder Sie laden das Handbuch als kostenlose PDF-Datei (6,9 MB) hier herunter: Download des Handbuchs (37,9 MB)


"Gesund groß werden": Der Eltern-Ordner der BZgA

Der Eltern-Ordner der BZgA will die Kompetenz von Eltern stärken. Fachlich gesicherte Empfehlungen zur Prävention sollen Eltern die Möglichkeit geben, ihr Kind in seiner gesunden Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Der Eltern-Ordner versteht sich als Beitrag zur qualitativen Optimierung des Früherkennungsprogramms nach § 26 SGB V. Fachkräfte und Institutionen können ihn bestellen und im persönlichen Kontakt an Eltern weitergeben.

Die Module des Eltern-Ordners (das Elternheft sowie die Infohefte 1-7) können einzeln bei der BZgA als PDF kostenlos heruntergeladen werden.

Download des Elternheftes


Babyjahre - Die frühkindliche Entwicklung aus biologischer Sicht

Jedes Kind ist einzigartig

Der erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit seinem Standardwerk ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben. Er geht nicht von einer idealen Entwicklung oder festen Erziehungsprinzipien aus, sondern sieht das Kind so, wie es ist. Vor allem will er bei Eltern und Erziehern Verständnis wecken für die biologischen Voraussetzungen und die Vielfalt kindlichen Verhaltens. Jedes Kind ist anders und entwickelt sich auch so. Der Klassiker Babyjahre ist bei PädagogInnen und jungen Eltern sehr beliebt, weil es ihnen die Möglichkeit gibt Babys zu verstehen und zu erkennen, warum bestimmte Dinge so sind wie sie sind.

Remo H. Largo, Piper Verlag, überarbeitete Auflage März 2010 ISBN: 978-3-492-25762-6


Forschergeist in Windeln - Wie Ihr Kind die Welt begreift

Babys sind die besten Wissenschaftler

Babys lernen in den ersten drei Monaten mehr als ein Student in vier Jahren. Was Kinder im Alter von zwei Jahren schon spüren, ahnen und wahrnehmen, ist unglaublich und zeigt die erstaunliche Präzision, mit der sich das Wunderwerk Gehirn die Welt erobert. Ein aufregendes Buch über die Entwicklung des Kleinkindes, ein Buch, das Eltern hilft, die geistigen Fortschritte ihres Kindes zu beobachten, zu verstehen und zu unterstützen.

Alison Gopnik, Andrew Meltzoff, Patricia Kuhl, Piper Verlag 2007


Warum fühle ich, was du fühlst?

Vielfältige Angebote durch regionale Vernetzung

Frühe Hilfen sind Strukturen und Angebotspakete, die speziell auf werdende Eltern und Eltern mit Kindern in den ersten Lebensjahren zugeschnitten sind. Sie umfassen vielfältige Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote im Zusammenspiel unterschiedlicher Träger. Frühe Hilfen haben zum Ziel, die Ressourcen von Eltern frühzeitig und nachhaltig zu stärken. Sie bieten Eltern praktische Unterstützung im Alltag und  dienen  als Indikatoren für notwendige Interventionen und im Kinderschutz. 

Die Unterstützung wird in kommunalen Netzwerken organisiert.  An vielen Orten sind Einrichtungen der Familienbildung mit ihren präventiven Angeboten Teil der Netzwerke. Diese Angebote sind auf den Wohn- und Sozialraum der Familie abgestimmt. Beispiele sind das Angebot Elternstart NRW und Eltern-Kind-Gruppen.